Aktuelles

ARGE Solar sucht Bewerber/innen für FÖJ

Großer Besucherzuspruch im Warmfreibad Hochwiesmühle!


Zertifikat

Zertifikat der TSM

Beleuchtung

Mit der richtigen Beleuchtung können Sie rechtzeitig Strom sparen. Mit unseren Tipps zur energiesparenden Beleuchtung können Sie eine angenehme Atmosphäre zaubern und gleichzeitig setzen Sie Ihre Räume ins bessere Licht und verbrauchen weniger Strom.

Farbwahl

Schon bei der Farbwahl der Wände können Sie Strom sparen. Helle Wandfarben reflektieren mehr Licht als dunkle Wandfarben. Das gleiche gilt für Decken und Fußböden. Dunkle Farben schlucken das Licht. Entscheiden Sie sich für helle Farben und Sie profitieren davon, weniger Lichtquellen anschalten zu müssen.

Reinigung

Reinigen Sie regelmäßig Ihre Lampen und Beleuchtungsmittel. Sind diese verschmutzt oder verstaubt wird die Lichtausbeute vermindert und unnötige Energieverluste werden dadurch verursacht. Vor der Reinigung muss die Leuchte spannungsfrei sein.

Ausschalten

Denken Sie daran nicht benötigte Lampen auszuschalten. Dadurch sparen Sie Energie und bares Geld.

Tageslicht

Richten Sie Ihren Arbeitsplatz tageslichtorientiert ein. Sie können Ihren Schreibtisch direkt am Fenster platzieren. Dadurch können Sie das Tageslicht optimal nutzen und sind nicht auf künstliche Lichtquellen angewiesen.

Bewegungsmelder

Mit der richtigen Beleuchtung können Sie dunkle Hauseingänge, Treppen und Kellerräume ins richtige Licht setzen. Mit einem Bewegungsmelder können Sie unübersichtliche Stellen mit Licht versorgen. Von Vorteil ist es, wenn der Bewegungsmelder mit einem Dämmerungsschalter ausgestattet ist und Sie individuell auch die Leuchtdauer einstellen können. Ein Bewegungsmelder spart Energiekosten und sorgt für Sicherheit und Komfort.

Lichtquellen

Beleuchten Sie Ihre Räume mit mehreren Leuchten anstatt auf eine Lichtquelle angewiesen zu sein. Dadurch erreichen Sie eine flexible Beleuchtung und können große Räume gut erhellen.

Standort

Achten Sie darauf, dass Sie funktionsgerechte Leuchten einsetzen, die dem Standort entsprechen. Stellen Sie die Leselampe dorthin, wo Sie viel lesen. Vermeiden Sie indirekte Beleuchtung.

Leistungsangabe

Die Lampen und Leuchten haben vom Hersteller feste Leistungsangaben. Beim Kauf von Leuchtmittel sollten Sie darauf achten und die Leistungsangaben nicht überschreiten, da sonst Ihre Lampen und Leuchten mit dem falschem Leuchtmittel zerstört werden.

Halogenglühlampen

Halogenglühlampen eignen sich ideal für eine gezielte Akzentbeleuchtung.
Beachten Sie, dass Sie Halogenglühlampen nicht mit der bloßen Hand anfassen sondern nur mit einem Tuch. Wegen der hohen Temperaturen würden sonst die Fingerabdrücke sofort einbrennen.

Glühlampen

Glühlampen sind nur bei kurzen Einschaltzeiten sinnvoll. Sie sind günstig in der Anschaffung, besitzen aber eine schlechte Lichtausbeute und 90 % des Stroms wird in nutzlose Wärme umgewandelt und an die Umgebung abgegeben.

Energiesparlampen

Ersetzen Sie Ihre Glühlampen, die mindestens eine Stunde am Tag leuchten durch moderne Energiesparlampen. Diese sind beim Kauf zwar teurer als eine herkömmliche Glühlampe, dafür haben Sie eine längere Lebensdauer von gut 8000-12000 Stunden und wandeln rund 25 % der eingesetzten Energie in Licht um. Häufiges An- und Ausschalten verkürzt die Lebensdauer und sollte möglichst vermieden werden. Mittlerweile gibt es die Energiesparlampen in verschiedenen Lichtfarben, Bauformen und Sockelgrößen. Bei der großen Auswahl finden Sie die passende Lampe. Mit der richtigen Lampe können Sie viel Strom sparen!

Entsorgung

Defekte und ausrangierte Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren müssen speziell entsorgt werden und gehören nicht in den normalen Hausmüll.

Zurück zur Übersicht