Tel. 06826-9202-0

Informationen über Thermografie

Einweihung des Blockheizkraftwerks am Freibad Bexbach

Bild
Bild
Alle aktuellen Informationen rund um das Thema Erdgas
Bild
Bild
Alle Informationen rund um das Thema Erdgasfahrzeuge

Home

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Stadtwerke Bexbach GmbH!

Aktuelle Meldungen:

09.10.15

Informationen über Thermografie

Hier erhalten Sie Informationen zu den meist gestellten Fragen über das Thema Thermografie....

05.10.15

Einweihung des Blockheizkraftwerks am Freibad Bexbach

Am Donnerstag, dem 24. September 2015, wurde das neue BHKW (Blockheizkraftwerk) der Stadtwerke Bexbach am Freibad Hochwiesmühle feierlich eingeweiht....

22.07.15

Faktencheck Trinkwasser -Folge 7-

In regelmäßigen Abständen informieren Ihre Stadtwerke Bexbach über Interessantes und Wissenswertes rund um das Thema Trinkwasser.

In diesem Artikel geht es um die beiden Fragen:

1) Wie können sich Verbraucher über Trinkwasserpreise informieren?

2) Wie beurteilen Verbraucher das Preis-/Leistungsverhältnis ihres Wasserversorgers? .....

14.07.15

Faktencheck Trinkwasser -Folge 6-

In regelmäßigen Abständen informieren Ihre Stadtwerke Bexbach über Interessantes und Wissenswertes rund um das Thema Trinkwasser.

In diesem Artikel geht es um die Frage:

Welche Auswirkungen hat ein rückläufiger Wasserverbrauch auf den Trinkwasserpreis?

"Wassersparen" wird häufig als ökologisch bezeichnet, übertriebenes "Wassersparen" wirkt sich eher nicht-ökologisch aus. Warum?....

30.06.15

Faktencheck Trinkwasser -Folge 5-

In diesem Artikel geht es um die Frage: Warum sind Trinkwasserpreise regional unterschiedlich?

Die Kosten für die Trinkwasserbereitstellung werden von vielen strukturellen Rahmenbedingungen beeinflusst, die das Unternehmen vor Ort vorfindet und nicht beeinflussen kann. Dazu zählen z. B. die topografischen Gegebenheiten, die Wasserverfügbarkeit, die Siedlungsstruktur und -demografie im Versorgungsgebiet.

 Wasserpreisvergleiche sagen nichts darüber aus, wie leistungsfähig und effizient ein Wasserversorger am jeweiligen Standort arbeitet. Die o. g. strukturellen Rahmenbedingungen tragen zwangsläufig dazu bei, dass unterschiedlich hohe Entgelte und Kosten entstehen, die der Wasserversorger nach dem Kostendeckungsprinzip an seine Kunden weiterreicht.

 Von der Quelle bis zur Abgabe des Trinkwassers an den Kunden bilden 4 Hauptprozesse die Trinkwasserversorgung ab. Neben der Wassergewinnung (Brunnenförderung von Grundwasser) und der Wasseraufbereitung (Aufbereitung von Grundwasser zu Trinkwasser in Wasserwerken) zählen die Speicherung und Druckhaltung (Hochbehälter) sowie der Transport und Verteilung (Trinkwassernetz) zu diesen Prozessen.

Die nicht zu beeinflussenden Rahmenbedingungen wirken sich ganz unterschiedlich auf diese Hauptprozesse aus und verändern somit die Kostenstrukturen.

Damit erklären sich auch die unterschiedlichen Trinkwasserpreise im Saarland und in Deutschland.

Stadtwerke Bexbach GmbH

Kundenservice – Kompetenz – Qualität

15.06.15

Faktencheck Trinkwasser -Folge 4-

In diesem Artikel geht es um die Frage:

Wer kontrolliert die Höhe und Angemessenheit der Wasserpreise und -gebühren?

Entweder ist die Geschäftsbeziehung zwischen Wasserversorgungsunternehmen und Kunde privatrechtlich über Preise oder im öffentlich-rechtlichen Bereich über die Gebühren geregelt. Bei privatrechtlichen Wasserentgelten beaufsichtigen die Kartellbehörden der Länder die Wasserversorgungsunternehmen. Sie kontrollieren die Angemessenheit der Wasserpreise. Zivilgerichte prüfen auf Antrag des Kunden die Wasserpreise. Aber auch die Kommunalpolitik legitimiert mit demokratischen Entscheidungen in den jeweiligen Räten bei kommunalen Unternehmen die Entgeltgestaltung.

Öffentlich rechtliche Wasserentgelte werden durch die Kommunalaufsichtsbehörden kontrolliert, bzw. hier werden im Falle von Prüfungen die Verwaltungsgerichte tätig. Diese Gebühren unterliegen nicht dem Kartellrecht, was im Rahmen der 8. Novelle des "Gesetzes gegen Wettbewerbsverschränkung" (GWB-Novelle) klargestellt wurde.

Stadtwerke Bexbach GmbH

Kundenservice – Kompetenz - Qualität

 

19.05.15

Faktencheck Trinkwasser -Folge 3-

In diesem Artikel geht es um zwei Fragen:

Wie verteilen sich die Kosten für die Trinkwasserversorgung?

Für die Versorgung der Bürger mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser ist eine aufwändige Infrastruktur notwendig. Die hohe Anlagenintensität für die Wassergewinnung und Verteilung (hierzu zählen in Bexbach z. B. die Brunnen, das Wasserwerk, der Hochbehälter sowie Wasserleitungen) führen zu einem Fixkostenanteil von ca. 75%. Das bedeutet, dass diese Kosten unabhängig von der abgegebenen Wassermenge anfallen.

Lediglich ca. 25% der Versorgungskosten hängen somit vom tatsächlichen Trinkwassergebrauch der Verbraucher ab.

 

Wie verteilen sich die Erlöse für die Trinkwasserversorgung?

Aktuell werden lediglich 23% der Erlöse über den so genannten verbrauchsunabhängigen Grundpreis (Euro pro Jahr auf Ihrer Abrechnung) erhoben. 77% der Erlöse entfallen auf den vom Wassergebrauch abhängigen Arbeitspreis (in Cent bzw. Euro pro m³ Trinkwasser auf Ihrer Abrechnung).

In der jetzigen Wasserpreisgestaltung findet sich allerdings der hohe Fixkostenanteil bislang nicht wieder.

 

Ihre Stadtwerke Bexbach arbeiten intensiv an einem neuen Preismodell, um den Grund- und Arbeitspreis an die Fixkosten- bzw. variable Kostenstruktur mittel- bis langfristig anzupassen.

 

Stadtwerke Bexbach GmbH

Kundenservice – Kompetenz - Qualität

12.05.15

Faktencheck Trinkwasser -Folge 2-

In diesem Artikel geht es um die Frage:

Was kann man mit 1 m³ Trinkwasser machen?

 1.000 Liter Trinkwasser reichen für ganz unterschiedliche Dinge, wie z. B.
- 9 Tage den gesamten Wasserbedarf einer Person decken
- 22 x Wäsche waschen
- 200 x Spaghetti kochen
- 1.000 Wärmeflaschen füllen
- 2.500 x Zähne putzen
- 4.000 Gläser Wasser trinken
- 5.555 Tassen Kaffee kochen
- 10 x Baden
- 25 x Duschen
 

Für sein Trinkwasser zahlt jeder Bürger durchschnittlich etwa 30 Cent täglich bzw. 9 Euro monatlich.

Stadtwerke Bexbach GmbH

Kundenservice – Kompetenz - Qualität

06.05.15

Faktencheck Trinkwasser -Folge 1-

In regelmäßigen Abständen informieren wir Sie über interessante und wissenswerte Informationen rund um das Thema Trinkwasser.

In diesem Artikel geht es um die Frage: Wie hoch ist der Trinkwasserverbrauch pro Person und Tag in Deutschland?

In Deutschland sind die Menschen für den umweltbewussten und sorgsamen Umgang mit Trinkwasser sensibilisiert. Im Durchschnitt nutzt ein Bundesbürger 121 Liter Trinkwasser pro Tag. Der Trinkwassergebrauch von Haushalten und Kleingewerbe ist regional allerdings sehr unterschiedlich. Er schwankt zwischen 84 Litern in Sachsen und 135 Litern in Nordrhein-Westfalen. Im Saarland liegt der Gebrauch bei 112 Litern (Stand 2013). In den einzelnen Städten und Landkreisen sind ebenfalls noch starke Unterschiede feststellbar, so dass im Einzelfall weit mehr (Düsseldorf 175,8 Liter) oder weniger (Saale-Holzland-Kreis 70,6 Liter) Trinkwasser pro Bürger und Tag genutzt wird. In Bexbach liegt die Trinkwasserabgabe bei ca. 800.000 m³, was einem täglichen Bedarf von etwa 115 Litern pro Tag und Bürger entspricht.

Stadtwerke Bexbach GmbH

Kundenservice – Kompetenz - Qualität

07.08.14

Neue Verbraucherschutzrechte

 

Achtung vor Haustürgeschäften - Neue Verbraucherschutzrechte seit dem 13.06.2014

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie als örtlicher Energieversorger zu einem für Sie als Kunde wichtigen Thema informieren:

Das am 13. Juni 2014 in Kraft getretene neue Verbraucherschutzgesetz beinhaltet umfang-

reiche Rechte für Verbraucher. Gleichzeitig sind auch zahlreiche Pflichten von Demjenigen

zu erfüllen, der einen Vertrag mit Ihnen an der Haustür abschließen möchte.

Hier in Kurzform die wichtigsten Neuerungen: ....