Tel. 06826-9202-0

Warm-Freibad Bexbach eröffnet am 1. Mai

Baumaßnahmen in Bach-, Schubert- und R.-Wagner-Straße

Bild
Wassertemperatur Freibad 23°C
Bild
Bild
Alle aktuellen Informationen rund um das Thema Erdgas
Bild
Bild
Alle Informationen rund um das Thema Erdgasfahrzeuge

Home

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Stadtwerke Bexbach GmbH!

Aktuelle Meldungen:

27.04.16

Warm-Freibad Bexbach eröffnet am 1. Mai

Am Sonntag, 1. Mai 2016, werden wir unser Freibad Hochwiesmühle für diese Saison eröffnen. Die Tore sind an diesem Tag bei freiem Eintritt von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Die weiteren Öffnungszeiten sind: vor den Ferien täglich von 11 bis 19 Uhr und in den Sommerferien von 9 bis 20 Uhr. 

Noch zwei Termine zum Vormerken: 9. Juli 2016 Cinema Beach mit dem Film „Fuck you Goethe II“ und 25. / 26. Juni 2016 Beach-Soccer-Saarland-Meisterschaft der Aktiven und Junioren.

Kommem Sie vorbei...

26.04.16

Baumaßnahmen in Bach-, Schubert- und R.-Wagner-Straße

Die Stadtwerke Bexbach GmbH wird ab dem 17. Mai 2016 Baumaßnahmen in der Bachstraße (von Hausnummer 4 bis Ecke R.-Wagner-Str.), in der Richard-Wagner-Straße (von Ecke Bachstr. bis Trafostation) und in der Schubertstraße durchführen. Dabei wird die Wasserhauptleitung erneuert und Erdkabel verlegt. Ebenso werden die Wasser-Hausanschlüsse erneuert und Erdkabel-Hausanschlüsse hergestellt. Die gesamte Baumaßnahme dauert voraussichtlich 4 Monate.

Wir bitten alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Ihr Verständnis und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten während der Bauzeit. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Jörg Imbsweiler (Techn. Management), Tel. 9202-331.

25.04.16

Sparsame Haushaltsgeräte -Teil 2-

Themenbereich: Klimaklassen und Aufstellort

Auf den Stromverbrauch von Kühl- und Gefriergeräten wirken sich mehrere Faktoren aus: die Gerätetechnik, die Wärmedämmung des Gehäuses, die Effizienz des Kälteaggregats, die Umgebungswärme am Aufstellort und die Art der Nutzung. Je kühler der Aufstellort, desto geringer ist grundsätzlich der Stromverbrauch. Man sollte aber die Klimaklasse des Gerätes beachten. Geräte der Klimaklasse SN (subnormal) eignen sich für Umgebungstemperaturen von 10°C bis 32°C, also z.B. auch für Keller. Geräte der Klimaklasse N (normal) mögen Temperaturen von 16°C bis 32°C, das sind z.B. normale Küchen. Ist der Aufstellort noch wärmer, können Klimaklasse ST (subtropisch) mit Umgebungstemperaturen von +18°C bis +38°C oder Klimaklasse T (tropisch) +18°C bis 43°C sinnvoll sein. Bei zu kalten Umgebungstemperaturen kann das Geräte-Thermostat unkorrekt arbeiten. Bei zu hohen Umgebungstemperaturen nimmt der Stromverbrauch stark zu und es kann die gewünschte Innentemperatur nicht eingehalten oder das Gerät überlastet werden. Aufstellplätze neben Herd, Spülmaschine, Heizung oder mit direkter Sonnenbestrahlung sind daher ungünstig.

Wichtig ist, dass viel Luft an die wärmetauschenden Flächen des Gerätes gelangen kann, die meist hinten, manchmal auch seitlich angeordnet sind. Dafür müssen ausreichend große Lüftungsöffnungen freigehalten werden.

Den nutzungsbedingten Stromverbrauch kann man gering halten, indem man die Türe möglichst selten öffnet, nicht unnötig offen lässt und Speisen erst nach dem Abkühlen in das Gerät hinein stellt. Dadurch gelangt auch weniger feuchtwarme Raumluft bzw. Wasserdampf in das Gerät, so dass es seltener abgetaut werden muss.

Stadtwerke Bexbach

Kundenservice – Kompetenz - Qualität

18.04.16

Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2015/16

Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Wäschetrockner und Waschtrockner sind Anschaffungen für viele Jahre. Neben guter Leistung sollen sie vor allem zuverlässig sein und eine lange Lebensdauer haben.

Außerdem sollen sie sparsam sein. Ein niedriger Strom- oder Wasserverbrauch verursacht weniger Betriebskosten und entlastet die Umwelt. Bei vielen Geräten sind die Betriebskosten in ihrer Lebensdauer deutlich höher als ihr Kaufpreis. Besonders sparsame Geräte sparen deshalb im Laufe der Jahre wesentlich mehr an Strom- und Wasserkosten ein, als sie bei der Anschaffung teurer sind.

In Deutschland werden im Herbst 2015 im Handel etwa 2.400 verschiedene Kühl- und Gefriergeräte, 750 Waschmaschinen, 1.450 Spülmaschinen, 320 Wäschetrockner und 69 Waschtrockner angeboten. Darunter gibt es einige besonders sparsame Modelle, viele mit mittleren und noch eine gewisse Menge mit sehr hohem Strom- und Wasserverbrauch.

Die Verbrauchsunterschiede erscheinen oft nur als „Stellen hinter dem Komma“. Man sollte sich aber nicht täuschen lassen: Die Mehrverbräuche an Strom oder Wasser können sich teilweise bis auf 4-stellige Euro-Beträge bei 15 Jahren Betriebsdauer summieren. Höhere Anschaffungskosten können insofern eine rentable Investition darstellen.

Auf http://www.spargeraete.de/ finden Sie das gesamte deutsche Lieferangebot auf dem aktuellsten Stand.

In den kommenden Wochen erhalten Sie weitere interessante Informationen rund um das Thema Haushaltsgeräte.

Stadtwerke Bexbach GmbH

Kundenservice – Kompetenz – Qualität

05.04.16

Energiepreise in Bexbach bleiben auch in 2016 stabil!

In der Berichterstattung des SR (Radio, SR Videotext und Regionalnachrichten) vom 4.4.2016 wurde berichtet, dass in der Stadt Bexbach die Preise für Strom und Gas in 2016 steigen werden.

Diese Aussage des SR ist falsch! Richtig ist, dass die Energiepreise im Jahr 2016 zumindest konstant bleiben, je nach Entwicklung der kurzfristigen Beschaffungskonditionen eventuell sogar noch sinken können.

Bereits im Februar 2016 haben wir in der Beantwortung einer Presseanfrage des SR auf die Preisentwicklung bei Strom und Erdgas in Bexbach klar und eindeutig hingewiesen. Die Presseanfrage und unsere Antworten haben wir für Sie in der beigefügten Datei zum Lesen bereitgestellt.

Die Stadtwerke Bexbach werden Sie auch künftig sicher mit Energie versorgen und dies gleichzeitig bei langfristig stabilen und kostengünstigen Konditionen.

Ihre Stadtwerke Bexbach

Kundenservice – Kompetenz – Qualität

04.04.16

Baumaßnahmen in Verdi- und Haydnstraße

Die Stadtwerke Bexbach GmbH wird ab dem 11. April 2016 Baumaßnahmen in der Verdistraße (von Hausnummer 2a bis 8) und in der Haydnstraße (von Hausnummer 1 bis 9) durchführen. Dabei wird die Wasserhauptleitung erneuert und 0,4 kV-Erdkabel verlegt. Teilweise werden auch Wasser-Hausanschlüsse erneuert. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis zum 1. Juli 2016.

Wir bitten alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Ihr Verständnis und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten während der Bauzeit. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Timo Skeries (Techn. Management), Tel. 9202-335.

23.03.16

Baumaßnahme im Wachtelweg

Die Stadtwerke Bexbach GmbH wird ab dem 4. April 2016 eine Baumaßnahme im Wachtelweg (von Hausnummer 1 bis 9) durchführen. Dabei wird die Wasserhauptleitung erneuert und die Wasserhausanschlüsse von der alten auf die neue Wasserhauptleitung umgehängt. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis zum 6. Mai 2016.

Wir bitten alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Ihr Verständnis und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten während der Bauzeit. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Timo Skeries (Techn. Management), Tel. 9202-335.

22.03.16

Erdgas-Versorgung in Frankenholz und Höchen

Bereits seit vielen Jahren versorgen wir sicher, zuverlässig und kostengünstig unsere Kunden mit Erdgas in den Stadtteilen Bexbach-Mitte, Oberbexbach, Niederbexbach und Kleinottweiler.

Ab diesem Jahr besteht nunmehr auch die Möglichkeit, dass wir Sie in den Stadtteilen Frankenholz und Höchen mit Erdgas versorgen.

Weitere Informationen zu den geltenden Tarifen und Sondervertragskonditionen erhalten Sie in unserem Kundenservice unter der Durchwahl 9202-318 und 324 bis 327. Unsere kompetenten MitarbeiterInnen freuen sich auf ihren Anruf.

Damit bauen wir unsere Dienstleistung für Sie als Kunde weiter kontinuierlich aus.

 

Stadtwerke Bexbach GmbH

Kundenservice – Kompetenz – Qualität

10.03.16

Achtung vor unlauteren Telefonanrufen zu Werbezwecken!

Aus aktuellem Anlass informieren wir Sie als Kunde zu dem wichtigen Thema Telefonwerbung und Verbraucherschutz:

Einerseits trat am 13. Juni 2014  das neue Verbraucherschutzgesetz in Kraft, das umfangreiche Rechte für Verbraucher beinhaltet.

Darüber hinaus ist insbesondere im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb  (UWG) eindeutig formuliert, dass ein Kunde von einem Unternehmen ohne dessen schriftliche Einwilligung zu Werbezwecken telefonisch nicht kontaktiert werden darf (§7 UWG). In §8 und §9 sind die Rechtsfolgen dargelegt, falls ein Unternehmen gegen diese gesetzlich vorgeschriebenen Vorgaben verstößt.

Wir bitten unsere Kunden solche Werbeanrufe –die als unzumutbare Belästigungen im UWG definiert sind– an uns zu melden. Insbesondere ist es dabei wichtig, dass Sie sich die Gesellschaft, deren Anschrift, den Namen des Anrufers sowie Tag(e) und Uhrzeit(en)  notieren, damit notfalls weitergehende rechtliche Schritte eingeleitet werden können.

Gerne stehen wir Ihnen zu weiteren Informationen zum Verbraucherschutzgesetz bzw. UWG zur Verfügung und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. Unsere geschulten Mitarbeiter im Kundenservice sowie Vertrieb erreichen Sie unter den bekannten Telefonnummern 9202-318, 324 bis -327 sowie -333.

Ihre Stadtwerke Bexbach

Kundenservice – Kompetenz – Qualität

08.03.16

Spartipps -Folge 5-

… aus unserer Reihe der 10 Stromspar-Tipps…

9. Alte und ineffiziente Kühl- und Gefriergeräte austauschen

Auch wenn das Altgerät noch funktioniert, lohnt es sich, über eine Neuanschaffung nachzudenken. Ein Beispiel: Wird eine Kühl-Gefrierkombination aus dem Jahr 2000 gegen ein modernes A+++ Gerät ausgetauscht, lassen sich pro Jahr rund 70 Prozent der Betriebskosten sparen, das sind 80 Euro. Bei einer Lebenszeit von durchschnittlich 14 Jahren addiert sich die Einsparung auf über 1.100 Euro. Wird ein Gerät von 1990 ersetzt lassen sich sogar rund 130 Euro pro Jahr sparen (Berechnungsgrundlage: Strompreis 0,27 Euro/kWh). Ein entsprechendes Förderprogramm für Weiße Ware halten wir bei den Stadtwerken für Sie als Kunde vor!

10. Energielabel: „A“ ist oft nur noch Viertklassig

Das Energielabel ist eine europaweit vorgeschriebene Verbraucherinformation, die Geräte nach ihrem Energieverbrauch in Klassen einteilt, um sie einfacher vergleichbar zu machen. Lange war „A“ die sparsamste Klasse, seit 2011 gilt nach und nach eine neue Energielabel-Version. Drei neue Klassen wurden eingeführt, seither tragen die sparsamsten Geräte „A+++“. „A“ ist somit oft nur noch Viertklassig. Bei Kühl- und Gefriergeräten, Waschmaschinen und Geschirrspülern dürfen sogar nur noch Geräte mit den Labelklassen A+ bis A+++ neu in den Handel gebracht werden, A+ ist somit die schlechteste Klasse.

Auf Jahre hinaus werden in den Geschäften die alte und neue Labelform nebeneinander stehen: Zum einen darf der Handel Geräte ohne Zeitbeschränkung abverkaufen, die er noch mit „altem“ Label im Verkaufsraum oder Lager stehen hat, er muss nicht umetikettieren. Zudem führt die EU das neue Label nach und nach ein. Staubsauger starteten im September 2014 und Dunstabzugshauben im Januar 2015 mit den Labelklassen A bis G. Für Backöfen gilt das neue Label mit den Klassen A+++ bis D seit Januar 2015. Waschtrockner dagegen behalten bis auf weiteres die alte Labelversion.

Besonders unübersichtlich ist die Regelung für Fernseher: Seit dem 30. November 2011 müssen alle neuen Fernseher mit einem Energielabel ausgeliefert werden. Zunächst mit den Energieeffizienzklassen von A bis G, seit Januar 2014 mit A+ bis F. Allerdings dürfen Geräte auch bereits mit A++ oder A+++ gekennzeichnet werden, wenn sie die Einstufungsbedingungen dieser Klassen erfüllen. Aktuell sind zunehmend Fernseher in Energielabelklasse A++ eingestuft. Ab dem 26. September 2015 fallen auch Heizungen und Warmwasserbereiter neu unter die Labelpflicht.

Damit endet unsere Reihe der Stromspar-Tipps. In den nächsten Berichten erfahren Sie Wissenswertes über besonders stromsparende Haushaltsgeräte 2015/16.

 

Stadtwerke Bexbach GmbH

Kundenservice – Kompetenz – Qualität